Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 12.08.2017 14:00

Folge 134

Als Anja im Jahr 2009 Jens kennenlernt, hat sie eine schlimme Beziehung hinter sich. In Jens findet die Krankenschwester endlich die große Liebe und einen fürsorglichen Mann, der auch ihre drei Kinder liebevoll aufnimmt. Doch das Glück der Patchwork-Familie währt nicht lange: Die 34-jährige Anja leidet unter schweren Depressionen und muss in Therapie. Jens (39) wird zum Alleinverdiener und -versorger der drei Kinder und ist mit der Situation überfordert. Dabei muss das Haus dringend renoviert werden. Das „Zuhause im Glück“-Team will helfen.

Anjas Ex-Mann, mit dem sie 2006 ein renovierungsbedürftiges Haus kauft, kümmert sich weder um seine Kinder, noch um das Haus. Die schwierige Beziehung lastet sehr schwer auf Anja, die sich aber wegen ihrer Kinder nicht trennt. Die Krankenschwester erträgt die Schikanen ihres Partners und rutscht immer tiefer in die Depression. Schlussendlich betrügt ihr damaliger Mann sie und verlässt seine Familie. 2009 lernt Anja Jens kennen und beide wissen sofort, dass sie die große Liebe gefunden haben. Die beiden heiraten und der Mechaniker kümmert sich liebevoll um Anjas Kinder Max (14), Antonia (7) und Tillmann (4).

Alles scheint perfekt, doch Jens erkennt die Symptome von Anjas Depressionen zunächst nicht. Erst als Anja mit den einfachsten Aufgaben überfordert ist, begreift der 39-Jährige das Ausmaß der Erkrankung seiner Frau. Im Oktober 2011 entschließt sich Anja zu einem mehrmonatigen, stationären Aufenthalt in einer Fachklinik, um dort ihre Depression und eine eventuelle Borderline-Störung therapieren zu lassen. Die Kinder leiden sehr unter der Situation. Zudem befindet sich das Haus der Patchwork-Familie nach jahrelanger Vernachlässigung in einem desolaten Zustand: Die Kinderzimmer sind kalt, die Böden und Wände sind zum Teil verschimmelt, da das Dach undicht ist. Das Haus ist zudem voll von potentiellen Verletzungsquellen. Mithilfe des „Zuhause im Glück“-Teams soll endlich ein sicheres und warmes Zuhause entstehen, damit die Kinder nicht mehr frieren müssen und Mama Anja eine Umgebung hat, in der sie schnell wieder genesen kann.

Vorherige Folge Nächste Folge